Es zwitschert im Garten – Vogelfutterideen

Hallo ihr Lieben,
Der kalte Winter ist nun doch über uns hinein gebrochen und der Boden im Garten ist tiefgefroren. Eigentlich wollte ich noch die letzten Pflanzen einpacken und Dinge in die Erde bringen. Doch ich war einfach zu langsam. Der gefrorene und zum Teil mit Schnee bedeckte Boden ist nicht nur für mich ein Ärgernis, sondern auch für unsere  gefiederten Nachbarn. Damit diese den Winter gut überstehen, habe ich einige Vogelfutterstellen aufgestellt. Und diese möchte ich euch gerne zeigen.

Guglhupf für die Meisen
19_01_25 - 4Zugegeben, die Meisenknödel habe ich nicht selber gemacht. Das war meine Mama und die hat von den bezaubernden kleinen Meisenknödeln gleich eine ganze Menge gemacht und mir einige mitgegeben. Sie sind allerdings ziemlich einfach selbst zu machen. Ihr benötigt lediglich eine Futtermischung und Fett zu gleichen Mengen. Rindertalg bekommt ihr beim Metzger und eignet sich recht gut. Das Fett wird leicht in einem Topf erhitzt, mit den Körnern vermengt und dann in die Form gegeben. In einige Förmchen kam zusätzlich noch ein Stock hinzu. 19_01_25 - 5Wie ihr auf dem Bild seht, steckt es da noch im Zaun am Boden. Inzwischen ist der Stecker weiter oben befestigt, damit Ratten nicht angelockt werden. Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass kein Futter am Boden herumliegt oder greifbar ist, um die Nagetiere fern zu halten.

Futterschalen
Ebenfalls sind einige Futterschalen im Garten verteilt, die im Sommer bepflanzt sind oder als Tränke dienen. Diese fülle ich momentan immer mit einer Mischung aus Sonnenblumenkernen, Haferflocken und etwas Öl. Die Vögel lieben es und so hält eine Schüssel nicht lange an. Jedoch muss sie auch täglich ausgespült werden, um Vogelkot und andere Verschmutzungen vom Futter fern zu halten. An den Schalen kann ich die Vögel jedoch am Besten beobachten und die sonst so schwerfällige Amsel kommt schnell ans Futter.

Worauf sollte noch geachtet werden?
Auf die Hygiene und Ratten hatte ich bereits aufmerksam gemacht. Weiterhin solltet ihr das Futter so aufhängen, dass Katzen kein leichtes Spiel haben, wenn die Vögel sich ans Futtern machen. Hängt die Futterglocken ruhig etwas höher und so, dass die Vögel die Umgebung in Ruhe beobachten können.
Weitere Hinweise und Tipps zur Winterfütterung gibt die Nabu auf ihrer Seite.

Wie handhabt ihr das zuhause? Füttert ihr auch im Winter die Vögel und habt kreative und dekorative Ideen?
Liebste Grüße,
Sophie

19_01_25 - 3

12 Gedanken zu “Es zwitschert im Garten – Vogelfutterideen

  1. Huhu,
    ein schöner Beitrag. Wir hängen auch jedes Jahr Vogelfutter raus, damit sie im Winter was zu essen finden. Wir müssen hier auch enorm aufpassen wegen den Katzen, aber wie du sagst: Einfach höher hängen 🙂
    Lg Steffi

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo meine Liebe!
    Was für ein tolles Thema für ein einen Blogbeitrag!
    Erst heute Mittag habe ich wieder unser kleines Vögelhäuschen „gefüttert“!
    Wir achten sehr darauf, dass die wenigen Vögel hier bei uns im Winter überleben!

    Deine kreativen Dekoideen finde ich super aufregend und diese sind gemerkt!

    Liebe Grüße 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. ach ja, tatsächlich scheint der Winter gerade erst begonnen zu haben …
    deine Ideen sind wirklich super süß! würde ich auch umsetzen, wenn einen Garten hätte 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    Liken

  4. Danke für deine schönen Ideen! Wir haben im Winter im Garten immer Vogelfutter und die Kinder werden begeistert sein wenn sie für ihre Lieblinge etwas basteln können. Vielen Dank dafür – wir werden das definitiv nachmachen.

    lg
    Verena

    Gefällt 1 Person

  5. Sehr schöne Ideen. Bei mir im Garten hängt an jedem Baum Futter für die Vögel. Ich mag das einfach, wenn sich die bei mir im Garten wohl fühlen. Im Sommer stelle ich ihnen immer eine relativ flache Schale mit Wasser hin. So, das ihnen nichts passieren kann, aber sie sich abkühlen oder daraus trinken können – sie machen beides 😉

    Gefällt 1 Person

  6. Jetzt muss ich gerade grinsen. Erst getern habe ich verschiedene Vogelfutter“ecken“ aufgefüllt. Auch ich mach das gerne selber und die Vögel nehmen es gut an. Wichtig ist auch noch, dass es ja unterschiedliche „Geschmacksrichtungen“ gibt.
    Toller Beitrag.
    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    Liken

  7. Ein sehr schöner Beitrag 🙂 Die Idee mit dem Vogelfutter kenne ich auch von zu Hause. Meine Eltern stellen auch Futter für die Vögel her. Allerdings in der Variante ‚Joghurt-Becher‘ 😀
    Danke für den neuen Anreiz 🙂

    Beste Grüße aus Berlin
    Sophia

    Gefällt 1 Person

  8. Hallo Sophie,
    ich habe letzten Herbst auch eine Vogelfutterstation gebaut. Was auch wichtig ist, dass das Futter nicht nass wird, bzw. in Wasser liegt, dann fängt es an zu keimen oder schimmelt und dann sterben unsere lieben Vögel.
    Liebe Grüße
    Bea

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Steffi Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s